• Johanneum aus der Luft 1
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • Johanneum aus der Luft 2
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1770 K 25

Berichte / Presse

Johanneum nimmt an der Junior Science Olympiade teil

In diesem Jahr traten insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 des Johanneum Gymnasiums Herborn bei der Internationalen Junior Science Olympiade (IJSO) an.

Wettbewerbsstart der IJSO war der 1. November 2020. Ab diesem Zeitpunkt standen den Schülerinnen und Schülern die Aufgaben der ersten Runde in Form von einfachen Experimenten, an die sich weiterführende Fragen anknüpfen, zur Verfügung. Die Aufgaben wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Jahr in weiten Teilen im Distanzunterricht eigenständig zu Hause bearbeitet.  Aufgrund der Einschränkungen durch Corona war es den Schülerinnen und Schülern in diesem Jahr nicht möglich, in Gruppen zusammenzuarbeiten, was unter normalen Umständen erlaubt ist. Im Januar reichten Jannis Heuser, Jayden Herpel und Linus Sälzer aus der 6D, Constantin Quecke aus der 6G, Ana Strasdas aus der 7A, Merle Thomas aus der 7E und Mattis Weese aus der 7F ihre Ergebnisse bei den betreuenden Lehrkräften ein. Zu ihnen zählten in diesem Jahr die Biologie-Lehrerinnen und -Lehrer Christoph Lixfeld, Kathrine Szkitsak und Nathalie Mang.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Runde durften ihre Urkunden in Empfang nehmen. Mattis Weese sicherte sich genügend Punkte, um gemeinsam mit ca. 1000 weiteren Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland in die zweite Runde einziehen zu können. Die zweite Runde findet in Form des sogenannten „IJSOquiz“ statt. Sie besteht aus einem Multiple Choice Test mit 24 Aufgaben aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik und dauert 45 Minuten. Zur Teilnahme an der zweiten Wettbewerbsrunde musste Mattis Weese die Schule während des Distanzunterrichts für eine Schulstunde besuchen. Seine Teilnahme an Runde zwei wurde mit einer weiteren Urkunde belohnt.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement und gratulieren ihnen zu ihren großartigen Leistungen, die sie in einer doch recht schwierigen schulischen Zeit beim Erforschen und Bearbeiten der Wettbewerbsaufgaben gezeigt haben.

Wir hoffen, das Forschen hat Euch Spaß gemacht und Ihr seid im nächsten Jahr wieder dabei!

 

 Mattis Weese

 

Jayden Herpel

Kontaktformular