• IMG 5586 K 25
  • IMG 5578 K 25
  • IMG 1796 K 25
  • IMG 2008 K 25
  • IMG 2023 K 25
  • IMG 1829 K 25
  • IMG 1770 K 25

Besondere Konzepte

Soziales Lernen am Johanneum-Gymnasium

In einer Zeit, in der es immer weniger eine von allen akzeptierte Übereinkunft über Werte und unterschiedliche Erziehungsstile gibt, halten wir es für notwendig, dass sich die ganze Schulgemeinde des JohanneSoziales Lernenums im Bewusstsein ihrer pädagogischen und sozialen Verantwortung auch weiterhin auf einen verbindlichen Rahmen sozialer Werte und Prinzipien bezieht. Dies dient der Förderung und Entwicklung der sozialen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler sowie der Regelung und Gestaltung des schulischen Zusammenlebens. Alle, die an der Schule beschäftigt sind, sollen Schule als einen Lebensraum wahrnehmen, in dem gegenseitige Rücksichtnahme das soziale Klima prägt. Alle Mitglieder der Schulgemeinde sollen sich mit Respekt und persönlicher Wertschätzung begegnen: Schüler wie Lehrer, die Vertretungskräfte oder die Schulsozialbetreuerin, Sekretärinnen, Hausmeister, Bibliotheks- und Mensabedienstete genauso wie Eltern und Mitglieder des Ehemaligenvereins.

Die persönliche Freiheit jedes Einzelnen und die Möglichkeit individueller Werthaltungen sind ein unverzichtbares Gut, das wir an unserer Schule ganz besonders schützen wollen. So sollte, wo immer dies möglich ist, die Haltung der Toleranz gegenüber Weltanschauungen und persönlichen Orientierungen eingeübt und gefördert werden. Für genauso wichtig halten wir es aber, dass die Rechte Einzelner auf größtmögliche Selbstbestimmung sozial abgewogen werden, wenn sie mit Interessen kollidieren, die alle Mitglieder der Schulgemeinde gemeinsam haben.

Die Verlässlichkeit und Verbindlichkeit sozialer Wertmaßstäbe sorgt für Transparenz und Orientierung innerhalb des „Gemeinwesens“ Schule. Daher halten wir die Gültigkeit eines Kanons wertvoller sozialer Fähigkeiten, die wir alle pflegen, für eine Voraussetzung unseres Handelns.

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen durch den Erwerb sozialer Kompetenz mithilfe unterschiedlicher Angebote …

  • Wertschätzung und Anerkennung erleben, um ihr Selbstwertgefühl zu stärken und selbstbewusst handeln zu können,
  • sich selbst und ihre Mitmenschen mit ihren Stärken bzw. Schwächen in ihrer Unterschiedlichkeit besser kennen und akzeptieren lernen, um somit sich einander respektieren und tolerieren zu können,
  • Empathie entwickeln und sich in die Gefühls- und Bedürfnislage anderer Menschen hineinversetzen, um ihre Handlungen dementsprechend daran zu orientieren, verantwortungsvoll mit ihren Mitmenschen in Schule, Familie und Gesellschaft umzugehen und sich solidarisch gegenüber Schwächeren zu verhalten,
  • verantwortete Vereinbarungen für eine erfolgreiche, positive und demokratische Zusammenarbeit in der Klasse und der Schulgemeinde entwickeln, um sie anschließend gemeinsam einzuüben und umzusetzen,
  • Kooperation zur Stärkung des Miteinanders einüben, um einer egoistischen Sichtweise und egoistischem Handeln entgegenzuwirken und alle Mitschüler als wichtige und hilfreiche Kooperationspartner zu entdecken,
  • konstruktive Strategien zur Lösung von Konflikten und Mobbing erlernen, um Konflikte deeskalierend und angemessen ohne Gewalt zu lösen sowie Zivilcourage zu entwickeln, um im Falle von Mobbing die Mobbingbetroffenen gegen die Handlungen der Mobbing-Akteure zu unterstützen.

 

Angebote zum Sozialen Lernen am Johanneum Gymnasium:

Soziales Lernen

 

Zu folgenden Angeboten finden Sie hier weitere Informationen (alphabetisch):

 

Kontaktformular