• Johanneum als Schule mit Schwerpunkt Musik wieder zertifiziert

    Im Jahr 2005 wurde vom Hessischen Kultusministerium das Gütesiegel „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ an das Johanneum zum ersten Mal verliehen. Damit sollten die besonderen Anstrengungen und Leistungen im musikalischen Feld der Schule gewürdigt werden. Im Schuljahr 2018/2019 wurde das Johanneum erneut für diese Tätigkeiten geehrt. Zertifizierungsfeier "Schulen mit Schwerpunkt Musik"

    weiterlesen

  • Be smart - don´t start: Anerkennungspreise für erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme

    Die Klassen 9C, 9D und 9F haben durch ihre Teilnahme an einem Suchtpräventionprojekt eine Exkursion zur Grube Fortuna gewonnen. Im vergangenen Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler im Fach evangelische Religion wiederholt am Wettbewerb „Be smart – don´t start“ zur Suchtprävention teilgenommen.Bei diesem Wettbewerb verpflichten sich die Teilnehmenden, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen und wöchentlich ihr eigenes Verhalten zu reflektieren. Dabei geht es nicht nur um das Konsumieren herkömmlicher Zigaretten, sondern auch um E-Zigaretten, Shishas und E-Shishas. In den Religionsstunden wurden neben der wöchentlichen Auswertung auch die Gefahren des Rauchens besprochen sowie Probleme rund um das Thema Sucht und Abhängigkeit thematisiert.Die Religionskurse der Klassen 9C, 9D und 9F von Herrn Trocha und Frau Jensen haben für ihre erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme Anerkennungspreise gewonnen und duften kürzlich eine Exkursion zur Grube Fortuna unternehmen. Dort erhielten wir in drei Gruppen sehr interessante Führungen im Besucherbergwerk. Weitere Anerkennungspreise erzielten die Kurse von Herrn Benner und Herrn Ufkes. Außerdem bekam die Klasse von Frau Keiner für ihre erstmalige Beteiligung am Wettbewerb einen Teilnahmepreis

    weiterlesen

  • Hannah Zerbe erreicht im Hessenfinale „Der beste Praktikums-Bericht“ den dritten Platz

    Hannah Zerbe erreicht im Hessenfinale „Der beste Praktikums-Bericht“ den dritten Platz

    In dem vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL und der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen ausgerichteten Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ erhielt Hannah Zerbe bei der festlich ausgerichteten Hessen-Sieger-Ehrung im Bildungshaus in Bad Nauheim Urkunde und Preis für ihren Praktikumsbericht überreicht. Immer wieder betonte Eike Pollmann, Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen und Moderator der Preisverleihung, dass hier die Top-Berichte von ganz Hessen ausgezeichnet werden. Die Bedeutung des Wettbewerbs für die eigene Berufsfindung und Persönlichkeitsentwicklung zeigte Sascha Drechsel, Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL auf. Anschaulich erzählte er einige Anekdoten, so zum Beispiel, dass bei einem Bericht zur Illustration der veterinärmedizinischen Tätigkeit Tierhoden beigefügt worden seien. Nicht zu vernachlässigen sei für die Betriebe und für die Praktikanten die Möglichkeit, bereits hier Kontakte für die spätere Personal- bzw. Arbeitsplatzwahl herzustellen. Auch ein Grußwort des hessischen Kultusministeriums, das Dieter Dembczyk sprach, durfte natürlich nicht fehlen. Dieser richtete nicht nur Grüße des hessischen Kultusministers aus, sondern verwies auch darauf, dass die prämierten Schüler und Schülerinnen sehr stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein können und in beeindruckender Weise gezeigt hätten, was in ihnen steckt. Nach den Preisverleihungen an die Schüler und Schülerinnen anderer Schulformen sowie der Präsentation der Hessensieger „JUNIOR“ mit ihrer Geschäftsidee „Mapled“ (Eichendorffschule Kelkheim) kam es endlich zu der Bekanntgabe der Gewinnerinnen in der Kategorie Gymnasium, Sek. II. Hierbei hielt Walter Schmidt die Laudatio. An dem Praktikumsbericht von Hannah Zerbe lobte er insbesondere die Geradlinigkeit bei ihrer beruflichen Lebensplanung. Hannah, die ihr Praktikum im Biosphärenreservat und Naturpark Hessische Rhön, betreut von Jan Hochstein, absolviert hat, möchte in ihrem Leben im Bereich Naturschutz arbeiten. Für ihre Aussage, dass man, um bei einem Projekt voranzukommen, Prioritäten setzen und vollen Arbeitseinsatz zeigen müsse, bekam sie großen Applaus vom versammelten Publikum.   Auf Treppe mit Verbandsvertretern Sascha Drechsel (Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL) Dieter Dembczyk spricht als Vertretter des hessischen Kultusministers Walter Schmidt überreicht Hannah die Urkunde Andere Preisträger Die Preisträgerinnen aus dem Lahn-Dill-Kreis mit Herrn Dieter Dembczyk, Vertreter des Hessischen Kultusministeriums und Sascha Drechsel, Geschäftsführer von HESSENMETALL Mittelhessen. (function($){ // get the images of the gallery and replace it by a canvas of the same size to fix the problem with overlapping images on load. $('img[width][height]:not(.uk-overlay-panel)', $('#wk-gride23')).each(function() { var $img = $(this); if (this.width == 'auto' || this.height == 'auto' || !$img.is(':visible')) { return; } var $canvas = $('').attr({width:$img.attr('width'), height:$img.attr('height')}), img = new Image, release = function() { $canvas.remove(); $img.css('display', ''); release = function(){}; }; $img.css('display', 'none').after($canvas); $(img).on('load', function(){ release(); }); setTimeout(function(){ release(); }, 1000); img.src = this.src; }); })(jQuery);

    weiterlesen

  • Wichtiger Hinweis zum grausamen Kettenbrief bei WhatsApp

    Gegenwärtig verbreitet sich ein Kettenbrief bei WhatsApp, der gerade unter Kindern und Jugendlichen ernstzunehmende Ängste auslösen kann. Die Polizei empfiehlt Eltern, ihre Kinder über die Funktionsweise dieser Kettenbriefe aufzuklären. Auch wenn die Neugier manchmal dominieren sollte, empfiehlt es sich grundsätzlich nicht, entsprechende Dateianhänge (Bilder, Links, Ton- und Videomaterial) aus unbekannten Quellen zu öffnen, da sie oft Viren und Malware (etwa "Trojaner") enthalten können. Dill-Zeitung vom 27.09.2018

    weiterlesen

  • Förderverein Johannea organisierte einen Vortrag über die Entwicklung der Flugbranche

    Der Förderverein Johannea lud Herrn Garnadt, der 1975 am Johanneum die Hochschulreife erreichte und anschließend in der größten deutschen Fluglinie eine erfolgreiche Karriere absolvierte, zu einem Vortrag am Johanneum ein... Herborner Tageblatt vom 18.09.2018

    weiterlesen

  • 2 x 2. Platz bei Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik am 12.09. in Wetzlar

    Schülerinnen und Schüler des Johanneums haben tolle Ergebnisse bei Jugend trainiert für Olympia erzielt....

    weiterlesen

Am Montag, den 22.10.18 entfällt der Nachmittagsunterricht. Die Hausaufgabenbetreuung jedoch findet statt.

Das Johanneum Gymnasium

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Johanneum. Verschaffen Sie sich auf unserer Homepage einen optischen und inhaltlichen Eindruck von unserer Schule, einem der größten Gymnasien Hessens. Lernen Sie unseren Grundsatz „Fordern und Fördern“ sowie unsere vielfältigen Schwerpunkte kennen. Unsere offene Atmosphäre und den von Respekt und Wertschätzung geprägten Umgang miteinander können Sie allerdings am besten bei einem Besuch bei uns kennenlernen. Sollten Sie die von Ihnen gesuchten Informationen hier nicht finden, freuen wir uns über einen Anruf von Ihnen in unserem Sekretariat oder einen anderen Weg der Kontaktaufnahme.

Ihre Jutta Waschke, Schulleiterin

  • Johanneum als Schule mit Schwerpunkt Musik wieder zertifiziert

    Im Jahr 2005 wurde vom Hessischen Kultusministerium das Gütesiegel „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ an das Johanneum zum ersten Mal verliehen. Damit sollten die besonderen Anstrengungen und Leistungen im musikalischen Feld der Schule gewürdigt werden. Im Schuljahr 2018/2019 wurde das Johanneum erneut für diese Tätigkeiten geehrt. Zertifizierungsfeier "Schulen mit Schwerpunkt Musik"

    weiterlesen

  • Be smart - don´t start: Anerkennungspreise für erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme

    Die Klassen 9C, 9D und 9F haben durch ihre Teilnahme an einem Suchtpräventionprojekt eine Exkursion zur Grube Fortuna gewonnen. Im vergangenen Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler im Fach evangelische Religion wiederholt am Wettbewerb „Be smart – don´t start“ zur Suchtprävention teilgenommen.Bei diesem Wettbewerb verpflichten sich die Teilnehmenden, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen und wöchentlich ihr eigenes Verhalten zu reflektieren. Dabei geht es nicht nur um das Konsumieren herkömmlicher Zigaretten, sondern auch um E-Zigaretten, Shishas und E-Shishas. In den Religionsstunden wurden neben der wöchentlichen Auswertung auch die Gefahren des Rauchens besprochen sowie Probleme rund um das Thema Sucht und Abhängigkeit thematisiert.Die Religionskurse der Klassen 9C, 9D und 9F von Herrn Trocha und Frau Jensen haben für ihre erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme Anerkennungspreise gewonnen und duften kürzlich eine Exkursion zur Grube Fortuna unternehmen. Dort erhielten wir in drei Gruppen sehr interessante Führungen im Besucherbergwerk. Weitere Anerkennungspreise erzielten die Kurse von Herrn Benner und Herrn Ufkes. Außerdem bekam die Klasse von Frau Keiner für ihre erstmalige Beteiligung am Wettbewerb einen Teilnahmepreis

    weiterlesen

  • Hannah Zerbe erreicht im Hessenfinale „Der beste Praktikums-Bericht“ den dritten Platz

    Hannah Zerbe erreicht im Hessenfinale „Der beste Praktikums-Bericht“ den dritten Platz

    In dem vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL und der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen ausgerichteten Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ erhielt Hannah Zerbe bei der festlich ausgerichteten Hessen-Sieger-Ehrung im Bildungshaus in Bad Nauheim Urkunde und Preis für ihren Praktikumsbericht überreicht. Immer wieder betonte Eike Pollmann, Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen und Moderator der Preisverleihung, dass hier die Top-Berichte von ganz Hessen ausgezeichnet werden. Die Bedeutung des Wettbewerbs für die eigene Berufsfindung und Persönlichkeitsentwicklung zeigte Sascha Drechsel, Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL auf. Anschaulich erzählte er einige Anekdoten, so zum Beispiel, dass bei einem Bericht zur Illustration der veterinärmedizinischen Tätigkeit Tierhoden beigefügt worden seien. Nicht zu vernachlässigen sei für die Betriebe und für die Praktikanten die Möglichkeit, bereits hier Kontakte für die spätere Personal- bzw. Arbeitsplatzwahl herzustellen. Auch ein Grußwort des hessischen Kultusministeriums, das Dieter Dembczyk sprach, durfte natürlich nicht fehlen. Dieser richtete nicht nur Grüße des hessischen Kultusministers aus, sondern verwies auch darauf, dass die prämierten Schüler und Schülerinnen sehr stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein können und in beeindruckender Weise gezeigt hätten, was in ihnen steckt. Nach den Preisverleihungen an die Schüler und Schülerinnen anderer Schulformen sowie der Präsentation der Hessensieger „JUNIOR“ mit ihrer Geschäftsidee „Mapled“ (Eichendorffschule Kelkheim) kam es endlich zu der Bekanntgabe der Gewinnerinnen in der Kategorie Gymnasium, Sek. II. Hierbei hielt Walter Schmidt die Laudatio. An dem Praktikumsbericht von Hannah Zerbe lobte er insbesondere die Geradlinigkeit bei ihrer beruflichen Lebensplanung. Hannah, die ihr Praktikum im Biosphärenreservat und Naturpark Hessische Rhön, betreut von Jan Hochstein, absolviert hat, möchte in ihrem Leben im Bereich Naturschutz arbeiten. Für ihre Aussage, dass man, um bei einem Projekt voranzukommen, Prioritäten setzen und vollen Arbeitseinsatz zeigen müsse, bekam sie großen Applaus vom versammelten Publikum.   Auf Treppe mit Verbandsvertretern Sascha Drechsel (Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL) Dieter Dembczyk spricht als Vertretter des hessischen Kultusministers Walter Schmidt überreicht Hannah die Urkunde Andere Preisträger Die Preisträgerinnen aus dem Lahn-Dill-Kreis mit Herrn Dieter Dembczyk, Vertreter des Hessischen Kultusministeriums und Sascha Drechsel, Geschäftsführer von HESSENMETALL Mittelhessen. (function($){ // get the images of the gallery and replace it by a canvas of the same size to fix the problem with overlapping images on load. $('img[width][height]:not(.uk-overlay-panel)', $('#wk-grid76a')).each(function() { var $img = $(this); if (this.width == 'auto' || this.height == 'auto' || !$img.is(':visible')) { return; } var $canvas = $('').attr({width:$img.attr('width'), height:$img.attr('height')}), img = new Image, release = function() { $canvas.remove(); $img.css('display', ''); release = function(){}; }; $img.css('display', 'none').after($canvas); $(img).on('load', function(){ release(); }); setTimeout(function(){ release(); }, 1000); img.src = this.src; }); })(jQuery);

    weiterlesen

  • Wichtiger Hinweis zum grausamen Kettenbrief bei WhatsApp

    Gegenwärtig verbreitet sich ein Kettenbrief bei WhatsApp, der gerade unter Kindern und Jugendlichen ernstzunehmende Ängste auslösen kann. Die Polizei empfiehlt Eltern, ihre Kinder über die Funktionsweise dieser Kettenbriefe aufzuklären. Auch wenn die Neugier manchmal dominieren sollte, empfiehlt es sich grundsätzlich nicht, entsprechende Dateianhänge (Bilder, Links, Ton- und Videomaterial) aus unbekannten Quellen zu öffnen, da sie oft Viren und Malware (etwa "Trojaner") enthalten können. Dill-Zeitung vom 27.09.2018

    weiterlesen

  • Förderverein Johannea organisierte einen Vortrag über die Entwicklung der Flugbranche

    Der Förderverein Johannea lud Herrn Garnadt, der 1975 am Johanneum die Hochschulreife erreichte und anschließend in der größten deutschen Fluglinie eine erfolgreiche Karriere absolvierte, zu einem Vortrag am Johanneum ein... Herborner Tageblatt vom 18.09.2018

    weiterlesen

  • 2 x 2. Platz bei Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik am 12.09. in Wetzlar

    Schülerinnen und Schüler des Johanneums haben tolle Ergebnisse bei Jugend trainiert für Olympia erzielt....

    weiterlesen

Veranstaltungen

Kontakt

Telefon

(02772) 9427-0

e-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jede Lehrkraft ist erreichbar unter der jeweiligen e-Mail-Adresse:
Kürzel @johanneum-ldk.de

Öffnungszeiten

Infozentrum

Montag bis Freitag:
07:45 - 15:15 Uhr

Mensa

Montag bis Freitag:
07:45 - 15:15 Uhr

Kontaktformular