Skip to main content

MINT-EC


MINT-EC / Zusatzangebote

  • Worum geht es?

    Das Johanneum Gymnasium in Herborn führt als MINT-EC Schule schon über mehrere Jahre eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Diesterwegschule Herborn im naturwissenschaftlichen Unterricht durch. Im Rahmen der Kooperation führen Schülerinnen und Schüler des Johanneums zusammen mit Lehrkräften naturwissenschaftlichen Anfangsunterricht (Schwerpunktanbindung Physik) in der Grundschule durch. Zusammen mit der Lehrkraft bereiten die Schülerinnen und Schüler kleine Experimente und Experimentierreihen für den Einsatz in der Grundschule vor.

    Die SchülerInnen erarbeiten dabei physikalische Konzepte, die diesen Experimenten zu Grunde liegen und nehmen eine für die Grundschule geeignete Reduzierung vor.
    Die SchülerInnen unterstützen die Lehrkräfte vor Ort bei der Anleitung und Durchführung der Experimente und wirken als Vermittler.
    Die SchülerInnen setzen sich aktiv mit den Herausforderungen eines naturwissenschaftlichen Unterrichts auf Grundschulniveau auseinander.

    Die Teilnahme am WU-Angebot fördert bei den SchülerInnen sowohl fachbezogene Kompetenzen als auch überfachliche soziale Kompetenzen, die auch durch das Schulprogramm des Johanneums als besonders förderungswürdig erachtet werden.

    Einen Zeitungsbericht über die Zusammenarbeit mit der Diesterwegschule finden Sie hier.

    Wer macht aktuell mit und kann angesprochen werden?

    Dominik Bräunche, Niklas Tiburtius, Theresa Aßmann, Maximilian Herr, Phillip Schönfeld, Jan Paul Ullsperger, Megan Trusheim und Jan Philip Müller.

    Wer ist der verantwortliche Ansprechpartner:

    Jan Moos (MOOS), trifft man entweder in der Physik oder in 40LZ.

    Wann und wo findet die AG statt?

    Im Schuljahr 2019/20 findet die AG immer donnerstags in der 8. und 9. Stunde an der Diesterwegschule statt.

    Wer kann mitmachen?

    Alle Schüler von der neunten Klasse bis zur Q4 können an der AG teilnehmen.

    Was machen wir in der AG?

    Wir beschäftigen uns experimentell mit der Naturwissenschaft Physik.

    Wir wollen Kinder mit der Naturwissenschaft begeistern und ihnen einen Zugang über erfahrbare Phänomene bieten.

    Wir wollen aber auch unsere eigenen naturwissenschaftlichen Fähigkeiten weiter voran bringen.

    Dafür planen wir Experimentierreihen, die man mit einfachen Experimentiermitteln durchführen kann.

    Wir bereiten kleine Experimente vor, um diese mit den Grundschülern durchzuführen.

    Dabei versuchen wir auch, auf Fragen nach den Gesetzmäßigkeiten, die hinter den Experimenten stehen, eine Antwort zu geben.

    Unser Konzept: Schüler unterrichten Schüler.

  • .... und ewig krabbelt der Mehlwurm!"

    Begabtenförderung in den Naturwissenschaften

    Konzeptbeschreibung

    Art: Vertiefendes Unterrichtsangebot / Intensivförderung / „enrichment“

    Zeit: 2 Wochenstunden pro Kurs, nachmittags

    Organisationsform: Projekt- und handlungsorientierter Gruppenunterricht; durchgängig experimental aufgebaut

    Teilnehmer: Ausgewählte Schüler/innen mit entsprechender Leistungsstärke, jahrgangsbezogen, klassenübergreifend

    Auswahlverfahren: Vorschlag durch eine Kommission aus Klassenlehrer und naturwissenschaftlichen Fachlehrern (einmal pro Jahr); den Eltern wird ein schriftliches Angebot unterbreitet

    Teilnehmerzahl: ca. 16 – 20 Schüler/innen pro Jahrgangsstufe;gewünscht (aber nicht Voraussetzung) ist, dass an den Kursen aufeinanderfolgend teilgenommen wird

    Benotung: keine; eine ausführliche Anlage zum Zeugnis wird erstellt

    Inhalt:
    Variable zielgruppenorientierte Inhalte (extracurricular), die geeignet sind, vertiefend spezifisch naturwissenschaftliche Arbeitsweisen zu trainieren (z.B. Problemlösendes Denken, Einsatz von Experimenten usw.) sowie für die Naturwissenschaften zu begeistern. Größtenteils von Kursleitern selbst entwickeltes Arbeitsmaterial. Exkursionen bei geeigneten Anlässen, ebenso Langzeitprojekte oder Wettbewerbsteilnahmen

    Evaluation: Fragebögen

    Projektdauer: seit Schuljahr 2001/02 fortlaufend

    Kursverlauf und beispielhafte Kursinhalte:

    1) Jgst. 5 (2. Halbjahr) Schwerpunkt Mathematik/ Informatik
    Inhalt:
    * Einführung in die Grundlagen der Programmierung mit „Apple Playgrounds“
    * Bauen und Programmieren mit den „Lego Mind-Storm“-Robotern

    2) Jgst. 6 Schwerpunkt Biologie
    Beispielhafte Themen:
    * “ ...und ewig krabbelt der Mehlwurm“ (Bau und Verhalten von Insekten)
    * „Wurde bei den Knochen gespart?“ (Stabilität von Röhrenknochen)

    3) Jgst. 7 Schwerpunkt Chemie
    * „Wir züchten Kristalle“
    * „Was ist drin im Brausepulver?“

    4) Jgst. 8 Schwerpunkt Chemie (Projektarbeit im Labor)
    * „Warum wird man von Cola dick?“ (Aufnahme von Eichkurven)
    * Färbeversuche

    5) Jgst. 9/10 Schwerpunkt Physik (Experimentelle Physik)
    * In verschieden Projekten werden Fragen des Alltags geklärt und dabei experimentell naturwissenschaftlich erforscht. Das eigene Smartphone wird hierzu ebenso eingesetzt wie der Computer und das Internet.
    * Beispielhafte Themen: Kräftigen Shampoos das Haar wirklich bis in die Spitzen? Wer schafft es die perfekte Handyhülle zur bauen oder Falschgeld zu enttarnen? Was schützt uns vor Hitze und Kälte? Wie entstehen optische Täuschungen im Gehirn?

    [Stand: Sj. 19/20]

     

     

    Ansprechpartnerin:
    Jutta Waschke (Schulleiterin)

     

  •  Die im Folgenden genannten Termine werden fortlaufend aktualisiert!

     

    Termine 2024

     1. Februar Informatik Biber erfreut sich wachsender Beliebtheit

    Termine 2023

    10. und 15. Januar
    25. Januar Das Johanneum schickt 8 Mathe-Experten in die 2. Runde des diesjährigen hessischen Mathematikwettbewerbs
    26. Januar
    3. Februar
    15. Februar
    15. Februar Schülerwettbewerb Informatik-Biber
    3. März Schiffe versenken an der Uni Siegen
    6. - 8. März
    16. März Siegerehrung der Preisträgerinnen und Preisträger beim Känguru-Wettbewerb 2023
    16. Mai Schülerinnen und Schüler des Johanneum Gymnasium Herborn erfolgreich beim Jugendwettbewerb Informatik
    31. Mai Zwei Bio-LKs führen eine Gewässeruntersuchung an der Dill durch
    19. Juni
    22. Juni „Chemie mit Pepp: Die Web-App für Versuchsprotokolle“ mit dem 28. Comenius-EduMedia-Award für digitale Bildungsmedien ausgezeichnet
    28. Juni Exkursion zum Technikmuseum in Speyer
    3. bis 6. Juli Fünf Schüler des Johanneums nehmen als Forschungsdelegation am MINT-hoch-drei-Camp im Marburg statt
    26. September
    12. Oktober
    30. November
    12. Dezember

     

    Termine 2022

     11. Februar Neues Kooperationsprojekt mit der Hacker-School Hamburg und Continental Wetzlar im Rahmen eines offenen Informatikformats von Herrn Tobias Hornof durchgeführt
     18. Februar Fünf Schüler:innen nehmen an dem MINT-EC-Digitalforum 2022 – Dein Future Skills Lab – teil.
     Februar Zweiter und dritter Platz beim Jugend-forscht Regionalwettbewerb
     21. März Frau Friedrich (FRID) nimmt am virtuellen Arbeitstreffen des MINT-EC-Themenclusters Chemie teil
     März
     März
     April
     21. Mai Jannes Netz erfolgreich für die zweite Runde der Deutschen Neurowissenschaftlichen Olympiade (DNO) qualifiziert
    Mai Lilly Lamers in der zweiten Runde der internationalen Biologie-Olympiade
    Juni MNU-Stipendium im Deutschen Museum München (2022)
    Juli MINT on Tour findet als Kooperationsprojekt des Johanneums mit der Uni Siegen wieder statt
    Juli David Benner sicherte den Schulsieg des Mathematikwettbewerbes in der E-Phase
    12. - 15. Juli Regionale Schüler-Task-Force knackt einen kniffligen inszenierten Kriminalfall an Johanneum (MINT³-Camp)
    05. - 06. Oktober Johanneum präsentiert Roboter mit Künstlicher Intelligenz auf dem Festival der Naturwissenschaften & Technik in Wetzlar
    20. Dezember Chemie-Weihnachtsshow bringt Kinderaugen zum Leuchten

     

    Termine 2021

     Januar Das Johanneum fördert schon früh jüngere Schüler:innen in den unteren Jahrgangsstufen. Dazu hat die Schule einen Zugang zum Projekt „Mathe für Cracks“ ermöglicht, dass im Jahr 2021 als digitales Enrichmentangebot der Justus-Liebig-Universität stattgefunden hat. 
     15. Januar Das Johanneum macht bei dem Projekt MINT-EC-Netzwerkkarte mit, um eigenen Konzepte sichtbar zu machen und die Vernetzung mit anderen MINT-EC-Schulen zu verbessern.
     27. Februar Zweiter Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“: Silas Benner untersucht Einflussfaktoren auf den menschlichen Schlaf.
     März Sonja Reinschmidt vertrat das Johanneum beim Bundesumweltwettbewerb.
     9. März Die Teilchenphysik Masterclass findet im digitalen Format statt und bietet Schüler:innen des Johanneums die Möglichkeit, einen Einblick in dieses physikalische Forschungsgebiet zu erlangen.
    15. März Neue Kooperation zwischen Schule und Universität trotz(t) Corona. Digitalisierung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern des Johanneum Gymnasiums einen Einblick in den Studiengang Mathematik an der Justus-Liebig-Universität per Videokonferenz.
    18. März Das Johanneum Gymnasium ehrt die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs.
    Mai 71 Schülerinnen und Schüler des Johanneums haben erfolgreich am Jugendwettbewerb Informatik 2021 teilgenommen.
    14. Juli Der MINT-Baustein „Begabtenförderung Informatik“, der maßgeblich durch die Rittal-Foundation gefördert wird, ist mit dem Hessischen IHK-Schulpreis ausgezeichnet worden.
    08. Juni In diesem Jahr nahm das Johanneum trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, die durch die Corona-Pandemie gegeben waren, an der internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO) teil.
    10. Juni Astronomie AG organisiert Event zur partiellen Sonnenfinsternis am Johanneum Gymnasium.
    15.-27. August Drei Schüler:innen des Johanneum nehmen an der 16. Hessischen Schülerakademie (Oberstufe) auf der Burg Fürsteneck teil.
    1. September Runa Förster ist Bindeglied zum Mathematikum Gießen.
    November Das Großprojekt Robotikum startet und wir begrüßen Ada, den mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten humanoiden Roboter, an unserer Schule.
    November Mehr als 150 Schüler:innen des Johanneums nehmen an dem naturwissenschaftlichen Teil des „Heureka!“-Wettbewerbs teil.
    9. November Die Begabtenförderung als wichtiger Baustein der MINT-Förderung läuft nach einer Corona-Pause wieder an.
    18. bzw. 19. November Vom Klassenraum ins Labor – die Biologie-Leistungskurse des Johanneums besuchten die Herderschule in Gießen.
    26. November Lilly Lamers und Maja Lampe haben an einer Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität teilgenommen und im Rahmen von „Gießener Jugendliche forschen" Arbeiten erstellt, die an unserer Schule auf einem Wissenschaftsfestival präsentiert wurden.
    15. Dezember Paula Schöndorf, Johanna Weyel, Jannes Netz und Tim-Luca Reif sind in das MNU-Stipendienprogramm Dt. Museum München aufgenommen worden.

     

    Termine 2020

    01. - 31. Januar AG "Internet für Senioren" setzt ihre Erfolgsgeschichte fort
    22. Januar Regionales MINT-Forum „Teilchenphysik Masterclasses“ findet am Johanneum statt
    29. Januar Erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Runde bei der Mathe-Olympiade Hessen 2019/2020
    30. Januar Der naturwissenschaftliche Fachbereich präsentiert sich am „Tag der offenen Tür“
    06. Februar Sehtestaktion 2020 – Wachstumsprozesse des optischen Apparates
    06. Februar Energievision 2050 am Johanneum für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
    14. - 15. Februar Ausbildungs- und Studienmesse IHK am Johanneum
    19. Februar Johanneum-Gymnasium ehrt seine Mathe-Asse
    21. Februar Teilnahme am Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ (bzw. Jugend forscht)
    27. - 29. Februar Frau Mang nimmt mit zwei Schülerinnen an der Veranstaltung „MINT 400-Das Digitalforum“ in Berlin teil
    09. - 11. März Praktikum „MINT on Tour“ der Universität Siegen für die gesamte Jahrgangstufe 7
    Mai Teilnahme am internationale Känguru-Wettbewerb
    09. Mai “Eltern und Schüler experimentieren” (musste Corona bedingt entfallen)
    23. - 26. Juni MINT3-Camp (musste Corona bedingt entfallen)
    August 1. Runde Mathematik-Olympiade
    26. Oktober – 27. November Heureka-Wettbewerb
    11. November 2. Runde Mathematik-Olympiade
    November Digitales Wissenschaftsfestival Gießener Jugendliche forschen
    03. Dezember Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

     

    Termine 2019

    21. Januar Elektro-Technik-Workshop in Zusammenarbeit mit der Fa. Isabellenhütte
    23. Januar Sehtestsaktion 2019
    29. Januar Schülerinnen und Schüler des Physik-LKs nehmen an dem regionalen MINT-EC-Camp "Teilchenphysik-Masterclass" teil
    30. Januar Siegerehrung Mathe-Wettbewerb
    31. Januar Der naturwissenschaftliche Fachbereich präsentiert sich beim Tag der offenen Tür
    1. Februar Ausgabe der Zertifikate der naturwissenschaftlichen Begabtenförderung im Rahmen der Zeugnisausgabe
    12. Februar Exkursion der AG "Berufsorientierung für junge Frauen" an die Technische Hochschule Mittelhessen
    15. - 16. Februar Ausbildungs- und Studienmesse der IHK am Johanneum
    20. Februar Großes Interesse an der AG "Internet für Senioren" auch 2019
    21. - 22. Februar Herr Reifenrath nimmt mit vier Schülerinnen und Schülern an der Veranstaltung "MINT 400 - Das Hauptstadtforum" in Berlin teil
    22. Februar Chemie-Show bei der Veranstaltung "Best-of-Johanneum"
    23. Februar Das Johanneum nimmt am Regionalwettbewerb Jugend Forscht in Wiesbaden teil - Dritter Platz erreicht
    27. Februar - 1. März Praktikum "MINT on Tour" der Universität Siegen für die gesamte Jahrgangssufe 7
    7. März Zweite Runde des Mathematik-Wettbewerbes des Landes Hessen am Johanneum
    8. März Landesabitur Physik
    11. März Landesabitur Informatik
    13. März Landesabitur Mathematik
    16. März Das Johanneum nimmt am Tag der Mathematik in Wetzlar teil
    19. März Landesabitur Chemie
    21. März Landesabitur Biologie
    21. März Känguru-Mathematik-Wettbewerb der Klassen 5
    22. März Betriebsführung des Physik-LKs bei der Fa. Danobat-Overbeck
    25. März Exkursion der Klasse 8C in das Senckenberg-Museum in Frankfurt
    27. März - 2. April Der "Touch-Tomorrow"-Truck ist am Johanneum
    31. März - 4. April Maximilan Kessler nimmt am HPI-Camp Informatik teil
    3./4. April Fahrt zur Messe "My eFuture" in Kooperation mit der Fa. Rittal
    30. April Das Johanneum nimmt am Projekt "Exolab: Schülerversuche auf der ISS" teil - Auftaktveranstaltung für das Projekt für die betreuende Lehrerin Frau Messerschmidt
    29. April - 3. Mai Kursfahrt WPU-Unterricht Biologie Klasse 10
    6. - 9. Mai Franka Gabert nimmt am MINT-EC-Camp Molekularbiologie teil
    15. Mai Werkbesichtigung der Begabtenförderung Physik bei der Fa. Isabellenhütte
    17. Mai Übergabe der Zertifikate der MINT-AG "Berufsorientierung für junge Frauen"
    17. Mai Die Klasse 5F besucht mit Frau Mang das Fledermaushaus in Allendorf
    28./29. Mai Die "Zahnfee" kommt in die Klassen der Jahrgangsstufe 6
    3. - 6. Juni MINT3-Camp für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9
    6. Juni Astronaut Reiter zu Gast am Johanneum - Vortrag über das Leben auf der ISS
    13. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9A
    14. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9B
    15. Juni Verleihung der Abiturpreise für die naturwissenschaftlichen Fächer und für das Fach Mathematik
    15. Juni Verleihung des "Weber talenteer award" für naturwissenschaftlich engagierte Schüerinnen und Schüler
    15. Juni Verleihung des MINT-EC-Zertifikates
    17. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9C
    18. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9D
    18. Juni Schulfruchtaktionstag der Jahrgangsstufe 6 am Johanneum
    19. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9E
    24. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9F
    25. Juni AIDS-Präventionstag der Klasse 9G
    Sommerferien 2019 Young Chemist Award 2019
    22. August Kollegen nehmen an der Fortbildung „Schulen im Weltall“ teil.
    15. Oktober Ausflug in den Wetterpark in Offenbach
    01. - 30. November Erfolgreiche Teilnahme am Informatik-Biber
    14. November Professor Luterbacher referierte zum Thema Klimawandel
    18. - 22. November MNU-Stipendiaten der Q2 im Deutschen Museum in München
    16. Dezember WU-Astronomiekurs besuchte das ESOC in Darmstadt
    19. Dezember Weihnachtsvorlesung der AG „LoLa Chemie“ für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 5/Durchgeführt von der Begabtenförderung Chemie

     

     Termine 2018

    1. Februar Der naturwissenschaftliche Fachbereich präsentiert sich beim Tag der offenen Tür
    2. Februar Ausgabe der Zertifikate der naturwissenschaftlichen Begabtenförderung im Rahmen der Zeugnisausgabe
    6. Februar Siegerehrung zum Mathewettbewerb
    7. Februar Vortrag "Landflucht der Wildtiere"
    8. Februar Die AG "Internet für Senioren" engagiert sich weiterhin
    15. Februar Fortbildung "Pädagogischer Einsatz von Smartboards im naturwissenschaftlichen Unterricht"
    16. und 17. Februar Ausbildungs- und Studienmesse IHK am Johanneum
    22. - 23. Februar Herr Moritz nimmt mit Kira Flato, Selina Waltersbacher und Merlin Hoppe am "MINTT 400 - Hauptstadtforum" teil
    26. - 28. Februar Praktikum "MINT on Tour" der Universität Siegen für die gesamte Jahrgangssufe 7
    3. März Das Johanneum nimmt am Tag der Mathematik in Wetzlar teil
    7. März Verleihung der Zertifikate für die AG "MINT-Berufsorientierung für junge Frauen"
    8. März Die AG "MINT-Berufsorientierung für junge Frauen" führt eine Exkursion zur Firma Symbiopharm durch
    8. März Sehtestaktion der gesamten Jahrgangsstufe 7
    9. März Landesabitur Chemie
    14. März Landesabitur Mathematik
    19. März Landesabitur Informatik
    19. - 21. März Projekt zur Zahngesundheit in der Jahrgangsstufe 6
    20. März Landesabitur Biologie
    21. März Die Klassen 5c, 5d, 5e und 5f fahren in das "Haus der Sinne" (Schloss Freudenberg)
    22. März Landesabitur Physik
    19./20. April Frau Friedrich nimmt am MINT-EC-Themencluster Chemie Treffen in Marl teil
    21. April Chemie-Experimentier-Vormittag für Sechstklässler und ihre Eltern
    24. April Herr Moritz und Frau Messerschmidt fahren mit dem Wahlunterricht Astronomie und Chemie zum Radioteleskop Effelsberg
    25. Aril Siegerehrung zum Tag der Mathematik
    2. Mai Die Biologie-Leistungskurse Q4 von Herrn Bauer und Frau Mang führen eine Exkursion in den Palmengarten in Frankfurt durch
    4., 5. und 7. Juni AIDS-Präventionstag der Klassen 9a, 9b und 9c
    8. Juni Der Physik-LK nimmt am ersten regionalen MINT-Forum "Physik-Masterclasses" teil
    11. Juni Frau Ringkowski nimmt mit einigen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe am 9. Bioanoranischen Symposium der Universität Gießen teil
    12. und 13. Juni AIDS-Präventionstag der Klassen 9d und 9e
    16. Juni Verleihung der Abiturpreise für die naturwissenschaftlichen Fächer und für das Fach Mathematik
    16. Juni Verleihung des "Weber talenteer award" für naturwissenschaftlich engagierte Schüerinnen und Schülr
    16. Juni Verleihung des MINT-EC-Zertifikates
    18. - 21. Juni MINT3-Camp für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9
    18. und 19. Juni AIDS-Präventionstag der Klassen 9f und 9g
    19. Juni Die Klasse 8c beteiligt sich an der Aktion "Sauberhafter Schulweg"
    21. Juni Schülerinnen und Schüler des Johanneums haben fast 400 Senioren PC-fit gemacht
    21.Juni  "Müll an unserem Heimatfluss" - Bericht der Schülerinnen und Schüler der Begabtenförderung Chemie zu ihrem Projekt "Plastikpiraten"
    22. Juni Ehrungen zum Informatikwettbewerb
    22. Juni Ausgabe der Zertifikate der Begabtenförderung im Rahmen der Zeugnisausgabe
    10. Juli Das Johanneum wird für sein Engagement für die Förderung von Schülerinnen und Schülern vom Fonds der chemischen Industrie ausgezeichnet
    20. August DLR-Raumfahrt-Show am Johanneum
    20. und 21. August Start der naturwissenschaftlichen Begabtenförderung in den Jahrgangsstufen 6, 8, 9 und 10
    23. August Die Klassen 10c und 10f besuchen das Mathematikum in Gießen
    25. August "Capture the flag" - Bericht von der Wettbewerbsteilnahme auf der CeBIT
    29. August Informationsveranstaltung zum MINT-Zertifikat für alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in Raum 1103
    3. September Exkursion der Leistungskurse Mathematik, Physik und Chemie der Jahrgangsstufe Q3 zu europäischen Raumflugkontrollzentrum "ESOC" in Darmstadt
    6. September "Fliegen - ein Traum!?" - Vortrag von Karl Ulrich Garnadt (ehemaliges Vorstandsmitglied der Lufthansa AG) am Johanneum
    17.September Herr Hornhof und Herr Butsch besuchen mit den Wahlunterrichtskursen Informatik das Ausstellungsschiff "MS Wissenschaft" in Frankfurt
    20. September Die Klassen 7d und 8g nehmen am Festival der Naturwissenschaften in Dillenburg teil
    20. September Frau Mang fährt mit ihrem Wahlunterrichts-Kurs zum Tag der Naturwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt
    20. September Die LEGO-Mindstorms-AG (Informatik) von Herrn Hornof präsentiert selbst programmierte Robotor beim Festival der Naturwissenschaften
    24. September Fortbildung "App-Cafe spezial: IMeNs und EDUpool in der Unterrichtsvorbereitung und in der Praxis"
    26. September Vortrag "Digitale Medien - Wissen, wie's geht"
    16. Oktober Die Internet-AG macht im Mehrgenerationenwohnhaus Seminioren fit fürs Internet
    17. Oktober Fortbildung „App-Café Barcamp: Einsatz von Apps im Unterricht“
    2./3. November  Herr Ludwig nimmt an der Schulleitungstagung des MINT-EC-Netzwerks in Hamburg teil
    5. November Vortrag um 19 Uhr von Prof. Dr. Thoma: „Leben und Arbeiten in Schwerelosigkeit“ (alte Aula)
    7.-8. November Franka Gabert nimmt am MINT-EC-Forum "MINT meets Frankfurt School" in Frankfurt/Main teil
    14. November Berufsinformationstag des Rotary-Clubs in Herborn
    16. November Maximilian Kessler nimmt am "Talent Program by SAP Young Thinkers and MINT-EC" teil (November 2018 - Juni 2020)
    10. -13. November Franka Gabert nimmt am MINT-EC-Camp "Zukunft Werkstoffe: Ceramic meets steel" in Freiberg teil
    20. November Elternabend der „Digitalen Helden“ zum Thema „Digitale Medien in der Schule“ für Eltern der Jahrgangsstufe 5
    23. November Der Biologie-LK von Herrn Bauer führt einen Experimentiertag im Genetiklabor der Herderschule Gießen durch
    4. Dezember Bericht zur AG "Internet für Senioren"
    6. Dezember Mathematik-Wettbewerb der Jahrgangsstufe 8
    6. Dezember  Vortrag um 19 Uhr in der alten Aula: Dr. Bewersdorff: „Die Mathematik der Brett- und Glücksspiele“
    8. Dezember Schülerinnen und Schüler des Mathematik-LKs nehmen an einem Workshop zum Bundeswettbewerb Mathematik an der Universität Gießen teil
    10. - 13. Dezember Anna Nell und Nina Fuhrländer nehmen am MINT-EC-Camp "Zukunft Werkstoffe: Ceramic meets steel" in Freiberg teil
    14. Dezember Der Biologie-LK von Frau Neuhäuser führt einen Experimentiertag im Genetiklabor der Herderschule Gießen durch
    18. Dezember Weihnachtsvorlesung der AG „LoLa Chemie“ für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5

     

    Termine 2017

    11. Januar Projekttag der "Jugend forscht"-Gruppe von Frau Messerschmidt und Frau Kretzer
    18. Januar Schulleiterin Jutta Waschke im Interview zur Zukunft der Bildungslandschaft an Gymnasien
    20. Januar Sofia Bauer nimmt an der PricewaterhouseCoopers-Fallstudie "Päckchen per Drohne - unbemannte Luftfahrtsysteme" in Frankfurt teil
    20. Januar Das Johanneum nimmt an dem Projekt "Digitale Helden" teil
    24. Januar Gesundheit macht Schule - kostenloser Sehtest für die gesamte Jahrgangsstufe 7 in Zusammenarbeit mit Optiker Gockel (Herborn)
    31. Januar Multivisionsveranstaltung "RedUse" für die Jahrgangsstufen 8-10
    1. Februar Siegerehrung zum Mathematik-Wettbewerb der Klasse 8
    1. Februar Siegerehrung zur Matheolympiade in der Klasse 5
    2. Februar Der naturwissenschaftliche Fachbereich präsentiert sich beim Tag der offenen Tür
    3. Februar Ausgabe der Zertifikate der Begabtenförderung im Rahmen der Zeugnisausgabe
    7. Februar Safer Internet Day am Johanneum
    7. Februar Der Biologie-Leistungskurs von Herrn Bauer fährt in das Gentechniklabor der Herderschule in Gießen
    8. Februar Werksbesichtigung und Berufsinformationen für die AG "MINT-Berufsorientierung für junge Frauen" bei der Fa. Weber in Dillenburg
    9. Februar Das Johanneum ist Partnerschule beim Imagefilm "Lahn-Dill... vielseitig und dynamisch" (Filmaufnahmen aus dem naturwissenschaftlichen Fachbereich sind im Film zu sehen)
    10. Februar Das Johanneum ist mehrfach erfolgreich bei Jugend forscht und Schüler experimentieren (Zeitungsartikel dazu)
    14. Februar Informationen zum MINT-Zertifikat für interessierte Schülerinnen und Schüler (Präsentation um 13 Uhr in der Aula)
    14. Februar Die Biologie-Leistungskurse von Herrn Bauer und Herrn Burk besuchen das Gentechniklabor der Herderschule in Gießen
    23. - 24. Februar Daniel Hörl und Eva Falkenstein nehmen an der Veranstaltung "MINT 400 2017 - Das Hauptstadtforum" in Berlin teil
    1. und 3. März Videokonferenz der Klasse 7c mit dem "Loro Park" auf Teneriffa
    2. März Werksbesichtigung und Berufsinformationen für die AG "MINT-Berufsorientierung für junge Frauen" bei der Fa. Continental in Wetzlar
    2. März Fortbildung App-Cafe: "Einführung in das Arbeiten mit dem ipad"
    6. - 9. März Josefine Klaas nimmt an dem MINT-EC-Camp Werkstofftechnik in Freiberg teil
    9. März Fachbereichskonferenz Naturwissenschaften
    7. - 10. März Jan Christian Dickhaut nimmt an dem MINT-EC-Camp E-Mobilität in Bochum teil
    11. März Das Johanneum nimmt an dem "Tag der Mathematik" in Wetzlar teil
    13. - 15. März Praktikum "MINT on Tour" der Universität Siegen für die gesamte Jahrgangsstufe 7
    15. März Schülertrio des Johanneums wird Landessieger bei Jugend forscht
    16. März Die Klassen 5 des Johanneums nehmen an dem Känguru-Wettbewerb teil
    17. März Landesabitur Chemie
    20. März Schulfruchtaktionstag für die Jahrgangsstufe 6
    22. März Landesabitur Mathematik
    27. März Ehrung der erfolgreichen Teilnahmen an den Wettbewerben Schüler experimentieren und Jungend forscht
    28. März Landesabitur Biologie
    28. März Fortbildung App-Cafe mit Bernd Sippel
    29. März Ausgabe der Zertifikate für die MINT-Förderung junger Frauen
    30. März Landesabitur Physik
    18., 20. und 25.  April Kosmologie-Projekt des Physik-LKs mit Dr. Eiermann
    27. April Fortbildung App-Cafe: "Einführung in das Arbeiten mit dem ipad"
    28. April Die Chemie-LKs von Frau Kretzer und Herrn Becker fahren zur BASF nach Ludwigshafen
    5. Mai Videokonferenz der Klasse 7c mit dem "Loro Park" auf Teneriffa
    6. Mai Chemie-Experimentiervormittag für Sechstklässler und ihre Eltern
    8. - 11. Mai Jana Kohl nimmt an dem MINT-EC-Camp Molekularbiologie in Heilbronn teil
    22. Mai Beginn des mündlichen Abiturs
    25. Mai Leon Sieke, Sven Kröckel und Niklas Deworetzki nehmen zusammen mit ihrem Lehrer Armin Moritz an dem Bundeswettbewerb "Jugend Forscht" teil
    28. - 31. Mai Maxilimilian Wolf nimmt an dem MINT-EC-Camp Chemie in Solling teil
    29. Mai Fortbildung "Digitaler Naturwissenschaftlicher Unterricht" in Kooperation mit der Fa. Phywe am Johanneum
    29. Mai - 2. Juni Lisa Reuther nimmt an dem MINT-EC-Camp DNA-Analyse in Bremen teil
    2. Juni Schüler des Johanneums machen Senioren "PC-fit"
    12. Juni Der Bio-Grundkurs von Frau Messerschmidt und der Chemie-Leistungskurs von Frau Kretzer nehmen zusammen mit ihren Lehrerinnen am Bioorganischen Symposium der Universität Gießen teil
    12. und 14. Juni Zahnprophylaxe-Projekt für die Klassen 6
    13. - 23. Juni AIDS-Präventionsprojekt für die Klassen 9
    19. - 23. Juni MINT3-Camp am Johanneum für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9
    19. - 22. Juni Julian Schäfer nimmt an dem MINT-EC-Camp Mathematik in Herxheim/Landau teil
    24. Juni Verleihung der Abiturpreise für die naturwissenschaftlichen Fächer und für das Fach Mathematik
    24. Juni Verleihung des Weber Talenteer-Award für naturwissenschaftlich engagierte Schülerinnen und Schüler
    24. Juni Verleihung des MINT-EC-Zertifikates zur Ehrung herausragender naturwissenschaftlicher Leistungen
    26. Juni Waldexkursion des Biologie-Leistungskurses von Herrn Bauer
    26. - 29. Juni Maria Kalaitzi nimmt an dem MINT-EC-Camp Mathematik in Vallendar teil
    30. Juni Ausgabe der Zertifikate der Begabtenförderung im Rahmen der Zeugnisausgabe
    5. - 8. Juli Lea Miriam Tadros nimmt an dem MINT-EC-Camp Medizintechnik in Hamburg teil
    28. - 30. August Start der naturwissenschaftlichen Begabtenförderung in den Jahrgangsstufen 6, 8, 9 und 10
    11. September Start der naturwissenschaftlichen Begabtenförderung in der Jahrgangsstufen 7
    13. September Informationsveranstaltung zum Mädchenförderprojekt 2017/18 mit Frau Friedrich
    18. - 21. September Felix Laucht nimmt am MINT-EC-Camp Prototypenentwicklung teil
    24. - 27. September Sofia Bauer nimmt am MINT-EC-Camp Materialprüfung teil
    27. September Der Chemie-LK Q1 von Herrn Best fährt in das Schülerlabor Chemie der Universtität Gießen
    28. September Fortbildung "MathTrail" des Instituts für Didaktik der Mathematik der Universtität Frankfurt am Johanneum
    5. Oktober Fortbildung zum Einsatz von Tablets im Chemieunterricht (im Rahmen der schulichen Fortbildungsreihe "App-Cafe")
    4. - 6. Oktober Janina Müller nimmt am MINT-EC-Camp Ernährungswissenschaft teil
    24. - 27. Oktober Anna Koch nimmt am MINT-EC-Camp Teilchen- und Astroteilchenphysik teil
    26. Oktober AIDS-Präventionsprojekt für die Klasse 10A
    1. November "Die Physik von Star Trek" - Prof. Dr. Markus Roth von der Universität Darmstadt zu Gast am Johanneum (Beginn: 19 Uhr)
    3. - 4. November Frau Messerschmidt und Herr Ludwig nehmen an der MINT-EC-Schulleitungstagung teil und präsentieren dort das Projekt "Chemie hoch drei - Begeisterung wecken und Ängste vor MINT-Fächern nehmen"
    6. November Pädagogischer Tag "Digitale Bildung - praxisnah" am Johanneum
    13. November Das Johanneum nimmt am P&G-MINT-Award in Wiesbaden teil und präsentiert das Projekt "Mord am Johanneum - dem Täter auf der Spur (MINT-Camp)"
    21. November "Der 35. Mai - Mathematische Spielereien mit der Zeitrechnung" - Prof. Dr. Heinrich Hemme von der FH Aachen zu Gast am Johanneum
    22. November Die Begabtenförderung Chemie führt die Advents-Chemieshow in der Grundschule Siegbach auf
    22. November Elternabend der "Digitalen Helden" zum Thema Digitale Medien
    7. Dezember Mathematik-Wettbewerb der Klassen 8
    11. - 14. Dezember Alissa Berns nimmt am MINT-EC-Camp Robot-Challange teil
    13. Dezember Schulfruchtaktionstag der Jahrgangsstufe 6
    20. Dezember Weihnachtsvorlesung der AG "LoLa Chemie" für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)
  • Seit 2020 nimmt das Johanneum Gymnasium Herborn am Projekt „Gießener Jugendliche forschen“ der Hermann-Hofmann-Akademie (HHA) und des Instituts für Biologiedidaktik der Justus-Liebig-Universität Gießen teil. In diesem Kooperationsprojekt der Universität mit verschiedenen Schulen wird den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-13 die Möglichkeit geboten, Forschungsideen, -themen und -projekte aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Technik selbständig zu erforschen. Das Projekt „Gießener Jugendliche forschen“, das durch großzügige Spenden der Sparkasse Gießen unterstützt und gefördert wird, stellt Mentorinnen und Mentoren bereit, die am Institut für Biologiedidaktik eigens dafür ausgebildet und vorbereitet werden, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu betreuen. Dadurch erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wertvolle Unterstützung für ihre Forschungsarbeiten. Die HHA möchte mit diesem Projekt die erfolgreiche Teilnahme Gießens an der „Stadt der jungen Forscher“ im Jahre 2010 verstetigen und Studierenden eine Praxisplattform bieten, auf der sie die vermittelten Studieninhalte anwenden und erproben können. Alle Forschungsergebnisse werden am Ende des Projekts in einem „Wissenschaftsfestival“ präsentiert.

     

  • Das Johanneum kann als MINT-EC-Schule das gültige MINT-Zertifikat ausstellen. Dieses Zertifikat, MINT Zertifikatwelches ein hohes Engagement von Schülerinnen und Schülern im MINT-Bereich würdigt und dokumentiert, ist von der ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) als bundesweit gültiges Instrument für die MINT-EC-Schulen anerkannt. Einen Überblick rund um das Zertifikat können Sie Info-Seite des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC, zu dem auch das Johanneum gehört, nachlesen.

    Downloads zu den schulbezogenen Informationen bzgl. organisatorischer Details und Vergaberichtlinien des MINT-Zertifikats können Sie hier herunterladen:

    pdfBroschüre MINT-Zertifikat

    pdfPräsentation zu organisatorischen Details und Vergaberichtlinien

    pdfMINT-EC-Zertifikat Aktivitten Anforderungsfeld-III

    pdfMINT-EC-Zertifikat Beispiele zur Erlangung

    pdfDas MINT Zertifikat

    pdfErläuterungen zur Vergabe des MINT-Zertifikats

    pdfSammelheft für MINT-Aktivitäten

    Sammelheft für MINT-Aktivitäten (Hier lassen sich die Schülerinnen und Schüler alle MINT-Aktivitäten im Laufe ihrer Schullaufbahn bescheinigen. Die letzte Spalte "Punkte MINT-KoordinatorIn" wird mit dem Antrag des Zertifikats vor dem Abitur vom MINT-Koordinator ausgefüllt.)

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Messerschmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder Herrn Jäger Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

     

  • Das Johanneum-Gymnasium möchte bei seinen Schülerinnen und Schülern neben einer umfassenden Allgemeinbildung besonders die Motivation für MINT-Themen wecken und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilhabe an dem MINT-Arbeitsmarkt ermöglichen, indem es das entsprechende Fachwissen vermittelt, aber auch fachspezifische Methoden- und Kommunikationskompetenzen fördert. Daher hat die Schule schon seit vielen Jahren im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich Flagge gezeigt und eine ganze Reihe von Projekten ins Leben gerufen.

    Herausragende Ergebnisse bei „Jugend forscht“ bestätigen das Engagement des Johanneums eindrucksvoll. So wurde unsere Schule mit dem "Jugend forscht-Schulpreis" ausgezeichnet. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der bisherigen Arbeiten am Johanneum.

    Teilnahmen des Johanneums am Jugend-forscht-Wettbewerb

    Jahr Teilnehmer Thema Platzierung
    2022 Maja Lampe Nutzpflanzen im Einmachglasgarten 2. Platz Regionalwettbewerb
    2022 Julia und Simon Hirth Kalt oder heiß? - Was findet die Tomat Nice? 3. Platz Regionalwettbewerb
    2021 Silas Benner Einflussfaktoren auf den menschlichen Schlaf 2. Preis im Regionalwettbewerb
    2019 J. Görzel, S. Sommerfeld, S. Schneider  Aktivkohle in der Gesichtspflege  
    2019 L. Diehlmann, P. Müller Kohlenstoffdioxid - Fluch oder Segen? 3. Preis im Regionalwettbewerb
    2017 J. Fehling Blick in die Zukunft der Kryptographie - ein symmetrischer Verschlüsselungsalgorithmus 2. Preis im Regionalwettbewerb
    2017 L. Sieke, S. Kröckel und N. Deworetzki Eifer statt Hightechnik - Experimentelle Monatsbestimmung mit Hilfe von Mondbildern 1. Preis im Regionalwettbewerb; 1. Platz im Landeswettberwerb
    2017 E. Schaaf (Arbeit im Bereich Schüler experimentieren) Naturindikator - Welcher pflanzliche Indikator zeigt die meisten pH-Werte an? 1. Preis im Regionalwettbewerb
    2016 J. Kohl, L.-S. Reuter, J. Müller Temperatur und Helligkeit bei einer Sonnenfinsternis

    1. Preis im Regionalwettbewerb; 3. Platz im Landesentscheid und Sonderpreis

    2016 J. Fehling Klebstoffe auf Basis eines Polyesters

    3. Preis im Regionalwettbewerb

    2015 A. Peters Schach den Algen

    1. Preis im Regionalentscheid; 3. Preis im Landeswettbewerb; Gewinn des Sonderpreises "Biodiversität und Naturschutz"

    2013 L. Groos Biofilm ab! LED-Licht und Lampenflora 1. Preis im Landeswettbewerb
    2012 L. Röder
    U. Waschke
    Nanopartikel – ein trojanisches Pferd? 2. Preis im Landeswettbewerb
    2011 E. Morawietz
    J. Juretzka
    Die Wissenschaft des Kekseintunkens  
    2010 M. Nickel Tonerzeugung mittels Hochfrequenzplasma 

    1. Preis im Landeswettbewerb, 3. Preis im Bundeswettbewerb

    2010 F. Schäfer Äffchen mit Köpfchen II
    (Lisztäffchen)
     
    2009 F. Schäfer Äffchen mit Köpfchen
    (Lisztäffchen) - Das kognitive und motorische Potential von Lisztaffen (saguinus)
    Erreichen des Landeswettbewerbs
    2009 M. Kügler
    A. Henß
    Wüstenflut: Der Nasserstausee und der Nil 1. Preis im Landeswettbewerb, 4. Preis im Bundeswettbewerb
    2008 S. Epple, M. Kügler
    A. Henß
    Modellierung des Nasserstausees mit Hilfe von Satellitendaten  
    2008 A. Eckert
    T.Ortmann
    Zug- und Sozialverhalten von Weißstörchen von Parkaufzuchten am Beispiel des Vogelparks Uckersdorf 3. Preis im Landeswettbewerb
    2006 F. Sauer
    C. Thomas
    Tschadsee – eine ökologische Katastrophe 1. Preis im Landeswettbewerb, Erreichen des Bundeswettbewerbs
    2005 L. M. Dietz
    A. Matesic
    Faszinierende Meeresjäger: Haie  
    2005 L. Bernhammer
    C. Schmidt
    Mit Dimples ungebremst in die Zukunft Erreichen des Landeswettbewerbs,   Sonderpreis Energietechnik
    2005 S. Zammert Der Wald von oben – Eine Langzeituntersuchung mit den NOAA Satelliten 1. Preis im Landeswettbewerb, Erreichen des Bundeswettbewerbs
    2004 S. Zammert Die Farbe des Meerwassers – Ursachen und Erkennung mit Fengyun-1D 1. Preis im Landeswettbewerb, Erreichen des Bundeswettbewerbs
    2002 J. Etzel Satellitengestützte Wasserflächenbestimmung am Beispiel des türkischen Salzsees Tuzgölü 3. Preis im Landeswettbewerb, Sonderpreis Raumfahrt
    2001 S. Abel

    Projekt Wolke

    1. Preis im Bundeswettbewerb, 1. Preis im Europawettbewerb
    2001

    B. Bender 
    M. Heinemann
    D. Müller

    Vegetationsanalysen nordafrikanischer Oasen aus Satellitendaten 3. Preis im Landeswettbewerb
    2001 C. Mann Pythagoreische Zahlentripel und der Fermat´sche Satz (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I) 2. Preis im Wettbewerb "Schüler experimentieren"
    1999 M. Heinemann A. König 
    C. Schmidt 
    Klassifizierung von Waldschäden im Bayerischen Wald mit Satellitenbildern 2. Preis im Landeswettbewerb, Sonderpreis Luft- und Raumfahrt
    1998 J. Georg 
    M. Thielmann
    Rechnergestützte Theaterlichtsteuerung Erreichen des Bundeswettbewerbs
    1998 A. Gnandt Gnandt Erreichen des Landeswettbewerbs
    1997 S. Münzner Klassifikation von Satellitenbildern mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung 2. Preis im Landeswettbewerb
    1997 H. G. Schlegel
    T. Pommerening 
    B. Reichmann 
    Thermische Gesteinsbestimmung per Satellit  
    1997 C. Raab
    J. Pfeiffer
    Der Sonnenschirm der Erde – Messungen an der Ozonsäule 3. Preis im Landeswettbewerb
    1996 C. Raab Vergleichende Untersuchungen am Vegetationsindex 5. Preis im Bundeswettbewerb
    1995 S. Münzner 
    C. Schönberger
    Die Waldbrände in Spanien aus der Sicht amerik. Wettersatelliten 4. Preis im Bundeswettbewerb, Sonderpreis "Eurisi"
    1990 D. Gutberlet Elektronischer Kurzzeitwecker (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
    1990 J. Schraub
    C. Grothe
    Energie aus Altbatterien? (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
    1990 M. Fischer Digital filtern in Echtzeit Erreichen des Landeswettbewerbs, Sonderpreis des Deutschen Museums
    1989 M. Redert
    J. Schraub
    Untersuchungen an Altbatterien (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I) 1. Preis im Wettbewerb "Schüler experimentieren"
    1989 T. Schüler
    H. Schüler
    M. Ströhmann
    Bau eines petroleumgefüllten Thermometers sowie eines Luftthermographen nach Galilei (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
     1989 J.  Kuplewatzky
    C. Merz
    Empfang und Fehlerkorrektur von Satellitendaten Erreichen des Landeswettbewerbs, Sonderpreis des Deutschen Museums
     1988 K. Guthörl
    S. Rohde
    A. Leng
    Untersuchung der Absorption des sichtbaren Lichtes und der UV-Strahlung durch Sonnenbrillen (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
    1988  S. Lückel
    S. L. Schulz
    C. Wagner
    Wirkungsgrad einer Wärmepumpe (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
     1988 J. Kuplewatzky
    C. Merz
     Programmieren von Spielen (Arbeit im Programm "Schüler Experimentieren" der Sek. I)  
     1988 J. Fudickar Herleitung für die Formel der Summen von natürlichen Zahlen  
     1984   I. Martin Die Entwicklungschancen von Forelleneiern und Froschlaich Erreichen des Landeswettbewerbs
     1983  J. Volk Entwicklung eines Kreiskolbenmotors Erreichen des Landeswettbewerbs, Sonderpreis des Deutschen Museums
     1981 G. Gabrielr
    V. Bickel
    E. Keller
    Bestimmung und Berechnung von Bahnen erdnaher polarer Wettersatelliten Erreichen des Landeswettbewerbs
    1981 H. Hellmann
    G. Peter
    E. Fasse
    Digitale Umwandlung von Satellitenbildern 4. Preis im Bundeswettbewerb
    1977 Schäfer Automatischer Fotoentwickler Erreichen des Landeswettbewerbs
  • Unsere Schule bietet durchgängig in der Sekundarstufe I eine Begabtenförderung an (eine Übersicht finden Sie hier), ebenso zahlreiche Arbeitsgemeinschaften im MINT-Bereich für die Sekundarstufe I und II, die Sie hier nachlesen können. Zahlreiche weitere Aktivitäten wie der Besuch von MINT-Camps und Messen, naturwissenschaftliche Praktika an der Schule und an Universitäten, Vortragsveranstaltungen in der Schule u.v.m. runden das Angebot ab (eine Terminübersicht mit Links zu entsprechenden Artikeln finden Sie etwas weiter unten auf der Seite). Darüber hinaus bietet die Schule zwei neu ausgestattete Schülerlabore zum intensiven praktischen Arbeiten und einen Raum für Satellitengeographie an.

    Die grundsätzliche Struktur der zusätzlichen MINT-Angebote können Sie folgendem Schema entnehmen:

    Konzept Zusatzangebote MINT Stand 18 9 2018

    pdfZusatzangebote zum Download

    pdfFlyer MINT zum Download

    pdfMind Map JGH

    Sponsoren:

  • Es gibt in der heutigen Zeit der hoch industrialisierten Gesellschaften fast keinen Bereich mehr, der nicht auf die ein oder andere Weise mit den „MINT“-Fächern zusammenhängt. Zu stark sind wir in unserem Lebensstandard auf die Berechnung (Mathematik), Erforschung (Naturwissenschaften) und "Nutzbar-machung" (Informatik, Technik) dieser wissenschaftlichen Kenntnisse angewiesen. Dies wird unter anderen daran deutlich, dass der Bedarf an Fachkräften im Bereich der MINT-Berufe seit Jahren steigt, obwohl diese Berufe nachweislich eine hohe Arbeitszufriedenheit sowie sehr gute Arbeitsmarkt- und Einkommensperspektiven bieten. Daraus ergibt sich eine hohe Bedeutung naturwissenschaftlicher Fächer als Teil der umfassenden Grund- und Spezialbildung in der Schule.

    Das Johanneum-Gymnasium möchte bei seinen Schülerinnen und Schülern neben einer umfassenden Allgemeinbildung besonders die Motivation für MINT-Themen wecken und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilhabe an dem MINT-Arbeitsmarkt ermöglichen, indem es das entsprechende Fachwissen vermittelt, aber auch fachspezifische Methoden- und Kommunikationskompetenzen fördert.

    Daher hat die Schule schon seit vielen Jahren im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich Flagge gezeigt und eine ganze Reihe von Projekten ins Leben gerufen. Herausragende Ergebnisse bei Wettbewerben (u. a. Landes- und Bundessiege bei „Jugend forscht“; „Jugend forscht“-Schulpreis; Erfolge beim hessischen MINT-Award, zuletzt in 2013) bestätigen das Engagement des Johanneums eindrucksvoll. So wurde das Johanneum wegen seines überdurchschnittlichen Engagements im MINT-Bereich im Jahre 2002 in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. In den Jahren 2005, 2008, 2011 und 2014 wurde die Mitgliedschaft jeweils im Rahmen einer Wiederzertifizierung bestätigt.

    Hier finden Sie Hinweise auf Aktivitäten im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), die über den "normalen" Unterricht hinausgehen.

    Bitte beachten Sie auch die Informationen zur Begabtenförderung, zur Förderung junger Frauen, zur Verleihung des MINT-Zertifikates und zum Projekt "Physik in der Grundschule", die Sie in der Navigationsleiste links finden können. Allgemeine Informationen über den Fachbereich 3 (Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik) finden Sie hier.

  • Seit 2002 gehört das Johanneum-Gymnasium in Herborn dem Verein MINT-EC an. MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler verstärkt im naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern.
    Dass dabei das Johanneum nicht nur auf dem Papier eine MINT-Schule ist, wurde in den Jahren 2009 unter Beweis gestellt, als dort das erste von einer Schule selbst organisierte MINT³-Camp in Mittelhessen stattfand. Ganz im Sinne der Idee, MINT-Schulen zu einem Netzwerk zusammenzuschließen, arbeiteten hier 16 SchülerInnen aus drei verschiedenen Schulen zusammen an einem gemeinsamen naturwissenschaftlichen Projekt. Die Gäste im Alter von 14 bis 15 Jahren kamen aus der Marburger Martin-Luther-Schule, dem Weilburger Philippinum Gymnasium sowie vom Johanneum Gymnasium und waren in der Heisterberger Jugendherberge untergebracht. Die Gesamtleitung und Organisation des MINT³-Camps lag dabei in den Händen von dem damaligen Fachbereichsleiter Friedel Fiedler und Projektleiter Marco Ludwig, die Laborleitung übernahmen Katharina Sukkau und Hans-Jürgen Messerschmidt.

    Nach einem rotierenden System wurde das mittelhessische MINT³-Camp in den folgenden Jahren an den Partnerschulen angeboten, um dann im Jahr 2013 wieder an das Johanneum zurückzukehren. Das nächste MINT³-Camp wird vor den Sommerferien 2017 wieder am Johanneum stattfinden.

    Detaillierte Berichte zu den von der Schule selbst organisierten Camps können Sie im Folgenden nachlesen:

    • MINT³-Camp 2017

      MINT3-Camp „Mord am Johanneum – Dem Täter auf der Spur“

      Das „mittelhessische MINT3-Camp“ wurde im Jahr 2009 von drei Gymnasien (Martin Luther Schule in Marburg, Gymnasium Philippinum Weilburg, Johanneum Gymnasium Herborn) ins Leben gerufen. Es wird jährlich im Wechsel von einer der Schulen ausgerichtet und federführend organisiert. Im Jahr 2017 fand das Camp am Johanneum-Gymnasium in Herborn statt.

      In Herborn ermitteln die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gemeinsam in einem fiktiven „Mordfall“. Unter dem Wochenthema „Dem Täter auf der Spur“ bilden sie eine SOKO und lernen kriminaltechnische Untersuchungen kennen und durchzuführen. Bei der Spurensuche und -analyse lernen sie wie Chemolumineszenz als Nachweis für Blutspuren am Tatort eingesetzt wird, eine DNA- Analyse mittels Gelelektrophorese durchzuführen, den Einschusswinkel zu berechnen u.v.m. So wird der Täter im Laufe der Woche von den Schülern durch unterschiedliche chemische, biologische, physikalische und mathematische Untersuchungsmethoden nach und nach überführt.

      Eindrücke des Camps:

       

       

    • MINT³-Camp 2013

      Forschen in Herborn

      15 Schülerinnen und Schüler des Johanneums, der Martin-Luther-Schule Marburg und des Philippinums Weilburg trafen sich am 24. Juni, um sich eine Woche lang intensiv mit den MINT-Fächern, insbesondere mit Chemie, zu beschäftigen.

      Neben der Arbeit im Schülerlabor Chemie unter dem Motto "Mein Tag mit Chemie" standen ein Vormittag mit physikalischen Experimenten, die Besichtigung der Tropfsteinhöhle Herbstlabyrinth (mit Experimenten "unter der Erde"), eine Stadtführung, die Besichtigung der Firmen Symbiopharm in Herborn und Henkel in Schönbach sowie ein Abend in der Gasthausbrauerei Gutshof auf dem Programm.

      Nach einer ereignisreichen Woche konnten dann alle TeilnehmerInnen in einer Präsentation ihre Arbeit vorstellen und stolz ihre Teilnahmeurkunden in Empfang nehmen.

      Das Johanneum dankt den Sponsoren, die diese Veranstaltung durch ihre Unterstützung ermöglicht haben:
      Sparda-Bank Hessen, Verein MOVE e.V., Sparkasse Dillenburg, Volksbank Dill, Volksbank Herborn-Eschenburg, Pumpenfabrik Herborn, Richter Fördertechnik, Mercedes Bald, Gutshof Herborn, Stadtwerke Herborn.

      Die Zeitungsgruppe Mittelhessen schrieb am 3.7.2013:

      mint32013hthe

      Eindrücke des Camps:

      [widgetkit id="27" name="Mint-Camp-2013"]
       
    • MINT³-Camp 2009

      Gemäß der Maxime des römischen Philosophen Seneca „Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben“ lautete das Motto des MINT³-Camps: „Mein Alltag mit Chemie“. Mit Fragestellungen aus dem Bereich der täglichen Hygiene, der Ernährung und der Freizeitgestaltung konnte ein großer Bezug zur Lebenswelt der Jugendlichen hergestellt werden. „Was steckt eigentlich in meinem Deo?“, „Waschen - nur mit Wasser?“, „Ist wirklich so viel Eisen im Spinat?“.

      Nach einer Woche im MINT³-Camp konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen diese und viele andere Fragen beantworten. So fanden die Jugendlichen beispielsweise heraus, dass in den meisten handelsüblichen Deodorantsprays Aluminiumionen enthalten sind. Sie verschließen die Schweißporen, womit das Schwitzen reduziert wird. Dabei tritt allerdings der Nachteil auf, dass dann auch Bakterien nicht mehr herausgeschwitzt werden und es so zu Hautirritationen kommt. Ebenso wurde festgestellt, dass die Wirkung von Seife darin besteht, Fett und Wasser zu verbinden, wodurch das Abwaschen des Schmutzes erst möglich wird; jetzt wird klar, was - aus Sicht des Chemikers - gegen eine „Katzenwäsche“ nur mit Wasser spricht. Entkräftet werden konnte auch ein Argument einer ganzen Elterngeneration: „Iss deinen Spinat – Spinat ist gesund!“ Zwar ist Spinat als Gemüse sicherlich als Teil einer gesunden Ernährung anzusehen, doch der viel gerühmte hohe Eisenanteil des Spinats basiert, wie man heute weiß, auf einem Druckfehler. Die Experimentierenden des MINT³-Camps sind aber ohnehin nicht mehr darauf angewiesen, auf einen fehlerfreien Druck zu hoffen. Sie haben selbst herausgefunden, dass z.B. Petersilie eisenhaltiger ist als der Spinat. Im Folgenden sehen Sie einige Eindrücke von der Arbeit im Labor:

      [widgetkit id="24" name="Mint-Camp-2009-1"]

      Im Labor wurde jedoch nicht nur untersucht, sondern auch selbst etwas hergestellt: z.B. Coolpacks, Aspirin oder sogar Nagellack aus Himbeerbonbons. Dafür standen die Schülerinnen und Schüler täglich mindestens von 9 – 12 Uhr sowie an zwei weiteren Nachmittagen im Labor. Im MINT³-Camp sollten die Schülerinnen und Schüler weitestgehend in Eigeninitiative arbeiten, indem sie z.B. Ergebnisse von Labortests im Internet ausfindig machten oder auch zunehmend selbstständiger in der Durchführung der Experimente wurden. Während zu Beginn noch oft die Laborleiter gefragt wurden, halfen sich die Schülerinnen und Schüler bei Problemen mehr und mehr gegenseitig und fanden eigene Lösungsansätze.

      [widgetkit id="25" name="Mint-Camp-2009-2"]

      Durch die Teamarbeit mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen wurden neben den fachlichen zudem auch soziale Kompetenzen, wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, gefördert. Und nachdem man 5 Tage lang sozusagen „Tisch und Bett“ geteilt, pH-Werte bestimmt und Chromatogramme angefertigt hatte, war aus den verschiedenen Gruppen dreier Schulen eine große geworden, bei der die „Chemie“ offenbar gestimmt hat: „Es war nicht nur toll, eine Woche Chemie zu machen, sondern auch viele nette Leute zu treffen. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und werden auch nach unserer gemeinsamen Woche noch Kontakt halten“, äußerte sich ein Teilnehmer.
      Die Lehrer der drei teilnehmenden Schulen hatten schon im Vorfeld dafür gesorgt, dass den „Labormäusen“ auch ein attraktives Freizeitangebot gemacht werden konnte. So standen z.B. der Besuch der Kristallhöhle Erdbach, ein Grillabend oder eine Stadtführung auf dem Programm. Ein „Highlight“ war der Besuch des Abendkonzerts in der Herborner Stadtkirche, bei dem Schulchor und Streichorchester des Johanneums gemeinsam ihr Können zum Besten gaben. Dank der freundlichen Unterstützung einiger Sponsoren konnte der Unkostenbeitrag für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auf 30 € reduziert werden. Geldspenden kamen von den Banken Sparda und Volksbank Dill, von MINT-EC und Hessenmetall Mittelhessen. VW Thielmann in Herborn ermöglichte den Transport der Jugendlichen mit der kostengünstigen Bereitstellung eines VW-Busses.
      Am Ende einer erlebnisreichen und spannenden Woche überzeugten die Arbeitsgruppen mit interessanten Präsentationen, in denen sie ausgewählte Experimente sowie Erkenntnisse für ihren eigenen Alltag vorstellten. Diese Präsentationen fanden im Medienraum des Johanneum Gymnasiums in Form eines Kolloquiums statt, sodass sich die Schülerinnen und Schüler nach dem Vortrag den Fragen der Zuhörer stellen mussten. Zu diesen Zuhörern gehörten Mitschüler und Lehrer, aber auch Vertreter der Presse und der heimischen Industrie.

      [widgetkit id="26" name="Mint-Camp-2009-3"]

      Im Anschluss daran wurde das neue Chemielabor, das bereits für das MINT³-Camp zur Verfügung gestellt worden war, offiziell eingeweiht. Auch Herr Türk vom Lahn-Dill-Kreis sowie Frau Engelhardt als leitende Schulamtsdirektorin überbrachten ihre Gratulationen und Wünsche für ein aufschlussreiches Experimentieren in der Herborner MINT-Schule.

      015 500Fachgespräche bei der Einweihung des Schülerlabors v.l.n.r.: Frau Waschke (Schulleiterin des Johanneums), Frau Engelhardt (Leitende Schulamtsdirektorin), Herr Blaas (Geschäftsführer der Holzapfel Group)

       

      So ging das erste MINT³-Camp in Hessen nach einer kurzweiligen Woche rasch zu Ende. Dass man dem Bestreben der MINT-Schulen, Jugendliche für naturwissenschaftliches Arbeiten zu begeistern, offenbar ein Stück näher gekommen ist, zeigt folgendes Zitat eines Teilnehmers: „An manchen Tagen durften wir sogar 7 Stunden lang im Labor arbeiten und es wurde nie langweilig.“ Wo Schülerinnen und Schüler im Bezug auf das naturwissenschaftliche Bildungsangebot der Schule mit dem Modalverb „dürfen“ anstatt „müssen“ operieren, da hat MINT sein Ziel erreicht!

      016heller 500

      Text und Bilder: Marco Ludwig

       

       

Kontaktformular

Dieses Feld wird benötigt.